Jungschützenkönige


Um die Jugendarbeit im Schützenwesen zu fördern ist in den vergangenen Jahren das Jungschützenkönigsschießen eingeführt worden.

Es gibt heute den Stadtjungschützenkönig, den Kreisjungschützenkönig, den Bundesjungschützenkönig und auf europäischer Schützenebene den  Europaprinzen.

Die Jungschützen auf allen Ebenen sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Schützenwesens. In der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Medebach ist der Jungschützenkönig aus dem Geckkönig entstanden.

Nach den aus dem Jahr 1852 erhaltenen Aufzeichnungen ist nachgewiesen, dass es zumindest seit dieser Zeit einen hölzernen Geck und somit wohl auch einen Geckkönig gab. Aus den Unterlagen geht ferner hervor, dass der Geckkönig und somit das Geckschießen seit 1922 ein fester Bestandteil des alljährlichen Schützenfestes ist. Aus dieser alten Tradition heraus legen die Medebacher Schützenbrüder wert darauf, dass der  Medebacher Jungschützenkönig  Geckkönig genannt wird.

In der Vergangenheit wurde der Geckkönig mit einem entsprechenden Orden ausgezeichnet. Seit dem Jahr 2008 ist die Schützenbruderschaft im Besitz einer Jungschützenkönigskette, die der Jungschützenkönig zu den Festzügen trägt.
Auf der Vorderseite der Jungschützenkönigskette ist der Geck in Anlehnung an die alte Tradition abgebildet.

Seit dem Jahre 1986 sind folgende Jungschützen unserer Bruderschaft Geckkönig (Jungschützenkönig) gewesen:

Jahr Jungschützenkönig
2018 Tobias Rosenau
2017 Eltjo de Ruiter
2016 Sebastian Saure
2015 Christian Burdea
2014 Nikolai Ricken
2013 Martin Schreiber
2012 Jan Köster
2011 Daniel Schüngel
2010 Eugen Schmidt
2009 Steffen Schmidt
2008 Bernd Köster
2007 Daniel Kappelmann
2006 Martin Kaiser
2005 Dimitris Mertznich
2004 Matthias Clement
2003 Christian Kappelmann
2002 Frank Schmidt
2001 Ralf Harbecke
2000 Christian Meyer
1999 Michael Hart
1998 Michael Müller
1997 Michael van Dyck
1996 Michael Evers
1995 Matthias Schröder
1994 Andreas Schröder
1993 Thomas Hoffmeister
1992 Martin Hart
1991 Roy Nimmscholz
1990 Dieter Hunold
1989 Andreas Schmidt (Klimme)
1988 Andreas Brieden
1987 Raimund Klotz
1986 Herbert Schüngel